Greferendum: Warum es den Kampf gegen den Grexit erschwert

Mit der Volksabstimmung hatte sich Alexis Tsipras ein wenig Luft verschafft. Möglicherweise hielt er das Referendum tatsächlich für eine gute Idee oder ein Gebot der Stunde – immerhin konnte er in den vorangegangenen Verhandlungen kaum etwas von dem umsetzen, für das er gewählt wurde.

Doch hat er mit den scharfen Konsequenzen gerechnet, die aus Europa kamen?

Weiterlesen

Berliner Philharmoniker: Warum keine Chefdirigentin?

Die Berliner Philharmoniker sind ja bei ihrer Chef-Suche gescheitert. Die genauen Gründe sind nicht öffentlich bekannt. Mein Wunsch ist, dass dieser hier zumindest eine Rolle gespielt hat: Warum keine Chefdirigentin? Wer sich die Kandidatenliste bei Spiegel Online durchliest, fragt sich schon: Warum ist da keine Frau dabei?

Weiterlesen

Review: Star Trek Deep Space Nine – Visionary (S03E17)

Montag, 27. Februar 1995 – vor genau 20 Jahren lief in Amerika die Star Trek: Deep Space Nine Folge Visionary über den Äther. Und es ist mal wieder eine Zeitreise-Episode bei Star Trek. Für Fans sind das oft echte Highlights, denn – ehrlich gesagt – Zeitreisen gehören ja zum Spannendsten, was SciFi zu bieten hat. Das hat mehrere Gründe: Immer wieder spielen die Folgen mit Zeitparadoxien, merkwürdigen Zusammenhängen und vor allem mit Identitätsfragen. So auch in Visionary:

Weiterlesen

Sparen scheint out? Sparen heißt Enteignung!

Naja, lieber Spiegel: „Das Konsumklima in Deutschland ist so gut wie seit Jahren nicht mehr. Die robuste Konjunktur und niedrige Zinsen treiben die Menschen in die Geschäfte. Sparen scheint out.“ (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/konsum-klima-in-deutschland-weiter-gestiegen-a-1020574.html)

Sparen scheint out? Kann man wohl so sagen: Wer von seiner Bank zu seinen Sparplan die Nachricht bekommt: „Wir haben Ihr Geld für sechs Jahre fest angelegt und räumen Ihnen einen super-duper Zinssatz von 0,5% ein“ (true story, Formulierung im Detail abweichend 😉 ), der kann sich seinen Teil denken. Wer spart, ist selbst schuld.

#Fappygate oder der Umgangston im Netz

Zum #FappyGate dürfte alles gesagt sein – die meisten Fakten stellt Sascha Pallenberg in seinem Blog selbst dar. Kurz gesagt geht es um einen Disput (um irgendwas), der dann außer Rand und Band geriet. Twitter-Userin @FrDingens setzte dann einen etwas unbedachten Kommentar in die Welt, der dahingehend zu verstehen ist, Pallenberg geile sich an seinen Beleidigungen auf. Keine Frage: Das geht nicht.

Weiterlesen

Stellen #EU-Sozialisten @MartinSchulz ein Bein? Kein Schutz für Edward #Snowden

Ja, die SPD. Zugegeben, hier handelt es sich nicht um einen deutschen Fall, sondern um die Frage, ob das Europaparlament empfehlen soll, Edward Snowden Schutz zu gewähren. Der Spiegel berichtet, dass der kommende Bericht zum NSA-Skandal wohl keine Passage enthalten wird, die dem Whistleblower Sicherheitsgarantien in der EU zusichert. Warum das ein Fehler ist:

Weiterlesen